Nächste Seite

  • Die Kreistage in Hildesheim und Peine haben entschieden (20.07.2015)

    Am 20. Juli 2015 ist mit einem denkbar knappen Ergebnis von 31:31 eine Fusion mit dem Landkreis Peine im Hildesheimer Kreistag abgelehnt worden.

    In der Folge hat Landrat Franz Einhaus bedingt durch die fehlende Geschäftsgrundlage die Vorlage für die Kreistagssitzung am 22. Juli 2015 in Peine zurückgezogen.

    Einhaus und der Hildesheimer Landrat betonen, dass die Regionaldebatte nicht beendet sei, wohl aber zunächst ein Zusammenschluss zwischen Peine und Hildesheim.
    Eine Enquete-Kommission für die Region Braunschweig und Hildesheim einzurichten, wie es die CDU fordert, sei nicht zielführend. Hier müsse ganz Niedersachsen betrachtet werden.

    Die Landkreise Hildesheim und Peine werden ihre guten Kontakte weiter ausbauen und im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit konkret zusammenführen.
    Die gemeinsame Klimaschutzagentur (www.ksa-hildesheim-peine.de) ist erst der Anfang dieser Ausrichtung.


  • Peiner Freischießen 2015 - Königsfrühstück (07.07.2015)

    Auch beim diesjährigen Königsfrühstück am 07.07.2015 in der Schützengilde zu Peine anlässlich des derzeit stattfindenden Peiner Freischießens ist das Projekt Kreisfusion präsent. Sowohl der Bürgermeister der Stadt Peine, Michael Kessler, als auch der Landrat des Landkreises Peine, Franz Einhaus, griffen das Thema in ihren Reden auf. Landrat Einhaus nutzte die Gelegenheit, noch einmal die Argumente für die Notwendigkeit einer Kreisreform darzustellen.

    Download der Rede des Landrates zum Königsfrühstück 2015
     


  • Gutachten Teil 3 liegt vor (16.06.2015)

    Heinrich Albers, Beigeordneter a.D. beim Niedersächsischen Landkreistag, hat heute den im Mai 2015 in Auftrag gegebenen dritten Teil des Gutachtens zur Prüfung einer Fusion der Landkreise Hildesheim und Peine – Kurzanalyse der Kostenbelastung ausgewählter Produkte – den beiden Landräten Franz Einhaus und Reiner Wegner in Peine überreicht (siehe Foto).

    Das Gutachten beinhaltet im Wesentlichen folgende Themen:

    • Kurzdarstellung der Folgen der demografischen Entwicklung für einzelne ausgewählte Produkte
    • Kurzdarstellung der zu erwartenden Entwicklung relevanter Einnahmen
    • Kurzanalyse unterschiedlicher Kostenbelastungen bei der Erledigung ausgewählter Produkte
    • Darstellung möglicher Synergieeffekte und Gesamtbeurteilung

    In der Lenkungsgruppe der Landkreise Hildesheim und Peine, die am gleichen Tage zu ihrer 7. Sitzung in Peine zusammengekommen ist, stellte Herr Albers das Gutachten vor (siehe Pressemitteilungen), über das anschließend rege debattiert wurde.
     

    Download des Gutachtens Teil III


  • Strukturpolitische Betrachtung wird vorgestellt (27.05.2015)

    Die strukturpolitische Betrachtung der Entwicklungsperspektiven des Landkreises Peine wird dem Kreistag Peine in seiner Sondersitzung am 27.05.2015 durch den Landrat vorgestellt. Das Papier bildet die Grundlage für den sogenannten „Fusions-Beschluss“, zu dem der Kreistag noch vor der Sommerpause zusammenkommen wird. In den folgenden Wochen wird Gelegenheit sein, auf allen Ebenen über die Inhalte des Papiers zu diskutieren.

    Download der Strukturpolitischen Betrachtung – Landkreis Peine

    Präsentation Kreistag


  • Strukturpolitische Bewertung wird vorbereitet (17.12.2014)

    Der Kreistag beschließt am 17.12.2014, zur Vorbereitung des Beschlusses über eine mögliche Fusion einen strukturierten Perspektiv-Vergleich mit Bewertung vorzunehmen. Dabei sollen insbesondere drei Fusionsperspektiven untersucht werden:

    1. Die Bildung einer Region / eines Landkreises Braunschweig, bestehend aus der Stadt Braunschweig und den Landkreisen Wolfenbüttel / Helmstedt und dem Landkreis Peine
    2. Die Bildung eines neuen Landkreises aus den Landkreisen Hildesheim und Peine zentral in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Wolfsburg-Göttingen
    3. Beibehaltung des Verwaltungsgebietes des Landkreises Peine

    Download der Beschlussvorlage für die Kreistagssitzung am 17.12.2014


  • Strategische Themen für Fusionsverhandlungen der Landkreise Hildesheim und Peine (22.10.2014)

    Die fusionsrelevanten strategischen Themen werden in der 4. Sitzung der Lenkungsgruppe am 22.10.2014 in Hildesheim anhand des entsprechenden Arbeitspapiers vom 08.10.2014 behandelt und bilden die Grundlage der in den nächsten Wochen folgenden Diskussionen in den Fachausschüssen der beiden Kreistage.

    Download des Arbeitspapiers
    "Strategiepapier für Fusionsverhandlungen" v. 08.10.2014


  • Gutachten Teil 2 liegt vor (04.07.2014)

    Heinrich Albers, Beigeordneter a.D. beim Niedersächsischen Landkreistag, hat heute den zweiten Teil des im Februar in Auftrag gegebenen Gutachtens den beiden Landräten Franz Einhaus und Reiner Wegner in Hildesheim vorgelegt. Während im ersten Teil des Gutachtens die gegenwärtige strukturelle und finanzielle Ausgangslage der beiden Landkreise Hildesheim und Peine dargestellt und analysiert wurde, werden im zweiten Teil die Dienstleistungen der beiden Verwaltungen durchleuchtet.

    Download des Gutachtens

    Download des Gutachtens (Zusammenfassung)


  • Die Bürgerversammlungen sind gestartet (19.06.2014)

    Am 19.06.2014 fand die erste Bürgerversammlung in der Aula des Gymnasiums Groß Ilsede statt. Rund 30 Personen folgten den Ausführungen von Kreisbaurat Gemba und stellten ihre Fragen zur Kreisfusion.

    In den kommenden Wochen finden in den anderen Gemeinden weitere Veranstaltungen mit Ersten Kreisrat Heiß und Kreisrat für Soziales Dr. Buhmann statt.

    Nähere Informationen finden Sie unter Termine.


  • Facharbeitsgruppen nehmen ihre Arbeit auf (10.06.2014)

    In der letzten Sitzung der Lenkungsgruppe wurden 6 Facharbeitsgruppen gebildet. Diese setzen sich jeweils aus den Fachbereichsleitern bzw. Dezernenten sowie weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beider Landkreise zusammen.

    Weitere Infos unter Projektstruktur


  • Gutachten Teil 1 liegt vor (23.05.2014)

    Heinrich Albers, Beigeordneter a.D. beim Niedersächsischen Landkreistag, hat heute den ersten Teil des im Februar in Auftrag gegebenen Gutachtens den beiden Landräten Franz Einhaus und Rainer Wegner in Hildesheim überreicht. Der zweite Teil wird voraussichtlich End Juni folgen.

    Download des Gutachtens