Nächste Seite

Projektstruktur

Für das Projekt Kreisfusion wurde eine Projektstruktur entwickelt.

Der Kreistag entscheidet darüber, ob und mit wem der Landkreis Peine fusionieren wird.

Während des Projektes wird in den Sitzungen des Kreisausschusses und in den Fachausschusssitzungen  über den aktuellen Sachstand berichtet. So ist sichergestellt, dass die Informationen kontinuierlich in die politischen Beratungen eingebracht werden.

Das Projektteam „Fusion“ koordiniert die Abläufe während des Prozesses und dokumentiert die einzelnen Arbeitsergebnisse. Es übernimmt zudem die Geschäftsführung der Lenkungsgruppe.

Bildung einer Arbeitsgruppe

Die landkreisübergreifende Arbeitsgruppe der Landkreise Peine und Hildesheim befasst sich mit der operativen Umsetzung der Fusion. In der Arbeitsgruppe sind die Ersten Kreisräte, die Leitungen aus den Bereichen Personal, Organisation und Finanzen sowie die Projektleitungen vertreten.

Neben der Arbeitsgruppe Verwaltung gibt es verschiedene Facharbeitsgruppen, die sich mit bestimmten Themen und Arbeitsfelder befassen.

Die gründliche Datenerhebung und Bestandsaufnahme insbesondere der Verwaltungsstrukturen, der Finanzlage und der infrastrukturellen Rahmenbedingungen der beiden Landkreise ist die Grundlage für die Analyse in der Arbeitsgruppe.

Bildung einer Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe ist das primäre Arbeits- und Vorentscheidungsgremium des Prozesses. Deshalb kommt ihrer Zusammensetzung ein entscheidendes Gewicht zu.

In der Lenkungsgruppe sind vertreten:


Die Themen und Arbeitsfelder werden durch die Lenkungsgruppe nach dem Beschluss der Kreistage benannt und priorisiert.
Die Lenkungsgruppe wird inhaltlich die Entscheidungen der beiden Kreistage und die Umsetzung bis zu einem möglichen Fusionsbeschluss im Frühjahr 2015 vorbereiten. Auch die inhaltliche Vorbereitung des Gebietsänderungsvertrages erfolgt durch die Lenkungsgruppe.

Die Sitzungen der Lenkungsgruppe finden nicht öffentlich statt. Informationen und Ergebnisse werden bei Bedarf zeitnah nach der Sitzung veröffentlicht.

Bildung von Facharbeitsgruppen


In den Facharbeitsgruppen werden themenspezifisch Potenziale für den Fall eines Zusammenschluss herausgearbeitet. Auf dieser Grundlage kann dann entschieden werden, ob für die Bürgerinnen und Bürger Verbesserungen erreicht werden. Ebenso sind themenspezifisch Unterschieden und Besonderheiten darzustellen und Empfehlungen zum Umgang zu geben.